In unserem hauseigenen Werkzeugbau mit rund 20 Mitarbeitern fertigen wir Qualitätswerkzeuge für

Klein- und Großserien, welche später überwiegend in unserer eigenen Stanzerei zur Serienproduktion eingesetzt werden. Zusätzlich fertigen wir auch Werkzeuge, die direkt beim Kunden zum Einsatz kommen.

 

Hauptsächlich werden bei uns Folgeverbundwerkzeuge bis zu einer Länge von max. 2m hergestellt, sowie Gesamtschneidewerkzeuge, Biegewerkzeuge, Prägewerkzeuge, Vorserienwerkzeuge und Prototypenwerkzeuge bis zu einer max. Größe von 600mm x 600mm.

 

Prüfvorrichtungen und drahterodierte, gefräste, gelaserte und gestanzte Prototypenteile

werden ebenfalls in unserem Werkzeugbau gefertigt. Als Konzeptgrundlage wird für alle Werkzeuge eine FMEA durchgeführt, die Konstruktion erfolgt in der eigenen Konstruktionsabteilung.

 

Wir sind ein ausbildender Betrieb, daher stellen wir Jährlich zum Ausbildungsbeginn Anfang September ein bis zwei neue Auszubildende für unseren Werkzeugbau ein. Diese lernen bei uns den Beruf des Feinwerkmechanikers, Fachrichtung Stanz- und Umformtechnik (ehemals Berufsbezeichnung Werkzeugmacher) und werden meist, um den Bestand unserer qualifizierten Mitarbeiter fortzuführen, nach der Lehrzeit übernommen.